Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Ziel des Yield Managements ist es, die Preise dynamisch und automatisch an die Besetzung der Unterkunft anzupassen. Hinzu kommt der Lead-Time Faktor, das heißt wie viel Tage im Voraus gebucht wird.

So erstellen Sie Yield Regeln:

Stellen Sie die Variablen ein:
Der erste Schritt ist die Einstellung der Variablen. Im folgenden Beispiel wird eine Preisänderung ungeachtet der Verfügbarkeit immer dann vorgenommen, wenn ein Bucher für heute, morgen oder übermorgen buchen möchte. Dies ist ein perfektes Beispiel für einen Last Minute Rabatt. 



Sie haben hierbei übrigens die Möglichkeit zu differenzieren, ob die Verfügbarkeit für jede Zimmerkategorie separat berechnet werden soll, oder ob alle Zimmerkategorien zusammen ausschlaggebend sein sollen.



 Die Aktion

Wenn Sie die Momente festgelegt haben, in denen Sie den Preis ändern möchten, können Sie dann die Aktion festlegen. Sie können einen Rabatt oder einen Zuschlag wählen. Zusätzlich können Sie angeben, an welchen Tagen Sie dies einstellen möchten.



Die Tarife

Schließlich können Sie die Tage und die Preise festlegen, zu denen Sie die Aktion durchführen möchten. Sie können dies beispielsweise nur für Ihre externen Kanäle einstellen. So können Werbeaktionen über RoomRaccoon durchgeführt werden!





Die Kontrolle

Anschließend kann der Channel-Manager überprüfen, welche Kurse von Yield beeinflusst werden oder nicht. Dies ist daran zu erkennen, dass die Raten eine hellblaue Farbe erhalten. Yield wird nachts aktualisiert, es dauert als beim ersten Einstellen einen Tag, bis eine Änderung im Channel Manager sichtbar wird.

Wichtig!
Der Preisänderungen im Channel Manager sind endgültig. Soll Yield trotzdem Einfluss  auf abgeänderte Raten haben (zum Beispiel wenn im Channel Manager Saisonpreise eingestellt wurden), dann muss bei der Massenaktion ein Haken gesetzt werden.

War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!