RoomRaccoon bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Vorfälle direkt an Booking.com zu melden.

Klicken Sie hierzu auf die entsprechenden Knöpfe in Ihrer Booking.com-Reservierung.

Melden als No-show: Dieser Knopf erscheint am Ende des Tages der Anreise und bleibt 48 Stunden lang aktiv. Mit Hilfe dieses Knopfes kann ein No-Show an Booking.com gemeldet werden, wodurch Sie als Hotelier von den Provisionskosten befreit werden. Booking.com fügt auch eine Notiz in die Buchungshistorie des Gastes ein. Erscheint der Gast häufig nicht, wird er markiert, was anderen Hoteliers helfen kann, das unangenehme Erlebnis zu verhindern. 

Tipp: Die Reservierung sofort auf ein graues Zimmer verschieben, sodass es sofort wieder buchbar wird! Dies kann auch angewandt werden, wenn ein Gast stornieren möchte, allerdings irrtümlicherweise Sie als Hotelier direkt anspricht, anstatt Booking.com. Sobald Sie wissen, der Gast wird stornieren, können Sie die Reservierung auf ein graues Zimmer verschieben und sind somit nicht davon abhängig, wann genau der Gast via Booking.com storniert.

Alternativ, sollten Sie die Kreditkartendaten des No-shows haben, können Sie diese natürlich auch versuchen zu belasten. Wenn Sie nicht mit Stripe verbunden sind, können Sie die geschützten Kreditkartendaten eines Buchers einsehen, indem Sie Ihr RoomRaccoon-Passwort eingeben. Sie können die Details 3 mal ansehen, bevor sie gelöscht werden. 

Bei Booking.com sowie Expedia können Sie die Kreditkartendaten nur für einen begrenzten Zeitraum einsehen. Achten Sie darauf, die Details NICHT an anderer Stelle aufzuschreiben. Es gibt einen Grund dafür, dass sowohl Buchungskanäle als auch RoomRaccoon diese Daten schützen, was die Sicherheit der Daten Ihrer Gäste gewährleisten soll. 

Kreditkarte als ungültig melden: Dieser Knopf erscheint sofort nach der Reservierung und kann bis zum Ende des Tages der Anreise bedient werden. Booking.com macht sich folglich auf die Suche nach einer gütligen Kreditkarte.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!