Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Wenn ihr feststellt, dass ihr euren Marktanteil ausbauen möchtet, könnt ihr euch für eine Verbindung mit mehreren Kanälen entscheiden. Wie ihr vielleicht bereits wisst, gibt es zwei Arten von Links. XML und iCal. Ihr könnt ganz einfach selbst einen iCal-Link mit dem iCal-Self-Service eingeben. Wie ihr dies macht, könnt ihr hier nachlesen.

Hinweis: Eine iCal kommuniziert nur die Verfügbarkeit und nicht die Preise. Ihr müsst diese im Extranet des jeweiligen Kanals abrufen. 

Es ist auch wichtig, dass ihr den iCal-Link in euren anderen Kanälen nicht verdoppelt. Der iCal-Link, den ihr von RoomRaccoon erhaltet, ist all-inclusive und beinhaltet alle Reservierungen von anderen Kanälen. Beispielsweise sind AirBnB, HomeAway und Booking.com im RoomRaccoon-Link enthalten. Wenn auch die einzelnen iCals dieser Kanäle untereinander importieren, riskiert ihr, dass eure Reservierungen in einer Schleife landen. Wenn ein Kanal beispielsweise etwas langsamer aktualisiert als ein anderer, liest er erneut die Verfügbarkeit einer ausgecheckten Reservierung. Beachtet also, dass ihr mit euren externen Kanälen wie AirBnB, HomeAway, etc. nur den iCal-Link aus RoomRaccoon importiert.

Wenn ihr eine Verbindung zu einem Kanal wie Expedia herstellen möchtet, mit welchem wir eine vollständige XML-Schnittstelle haben, ist es viel einfacher. Es wird nur eine Anfrage an den betreffenden Kanal gestellt, und der Rest wird über uns laufen. Wenn ihr etwas tun müsst, werden wir euch darauf hinweisen. Grundsätzlich müssen die Zimmerkategorien und –raten bei einer solchen Schnittstelle immer perfekt gespiegelt werden können. Jede Rate, die es in RoomRaccoon gibt, muss es auch im Extranet des jeweiligen Anbieters geben.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!